Pony

Der Tempo Pony hatte, wie der T 6 einen 200 cm³ Motor. Er war aber in der Konstruktion wesentlich vereinfacht und verbilligt. Die Lenkung erfolgte einfach durch Schwenken des Fahrzeugs mit der Ladefläche. Der Vorteil war der ungewöhnlich niedrige Preis von 795,- Reichsmark für die Pritsche gegenüber 1.280,- Reichsmark für den T 6. Der gewünschte Erfolg stellte sich aber nicht ein, die Kundschaft konnte sich nciht an die ungewöhnliche Lenkung gewöhnen. Die meisten Ponys wurden wohl zu PKW Anhängern bei der Firma Herbert Vidal umgearbeitet und als Tempo Anhänger verkauft.