Tempo Schwachstellen - Konstruktionsmängel etc.

Auf dieser Seite möchten wir auf Besonderheiten hinweisen,
die unseren Mitgliedern bei den Fahrzeugen aufgefallen sind
und ggfs. auf Konstruktionsmängel zurückzuführen sind.

Risse am Rahmenquerträger bei Hochpritschen mit hoher Laufleistung

Beim Zerlegen eines Tempo Wiking mit hoher Fahrleistung (angeblich um die 500tkm) ist am Fahrgestell folgendes aufgefallen:
Die stumpf aufgeschweisste seitl. vordere Halterung des Holzlängsträgers der Hochladerpritsche hat den vorderen Querträger vermutlich durch Vibration einreissen lassen. Da diese Stelle vom Holz verdeckt ist, ist sie schlecht zu sehen, und vorne hinterm Fahrerhaus sieht man es ja auch nicht. Wenn man dies aber weiß, dann sieht man es wenn man seitlich in den Querträger schaut, vielleicht auch mal mit den Fingern die betreffende Stelle fühlen.
Von Konstrukteurs Seite aus betrachtet ist diese Art der Verbindung generell nicht ideal. An der Hinterachse ist dies nicht ganz so problematisch, da hier eh mehrere, teilweise gekantete Bleche aufeinandertreffen und dadurch Schwingungen unterdrückt werden. Da die Tempos viele Sachen gemeinsam haben, sind bestimmt auch andere Modelle betroffen, auf alle Fälle die ganze Wiking, Rapid und Matador Serie mit Hochpritsche. Da mir dies erstmalig aufgefallen ist, aber wohl nur bei ungewöhnlich hoher Laufleistung.
Danke an Konrad Jesdinsky für diesen Hinweis.


04.01.2009, Stephan Bussang

Geändert am 04.01.2009 von SB