Die Tempo Modellgeschichte

Typ Tempo Matador 1000,  Tempo Mayor 1000 (für Export nach Spanien, Portugal, Lateinamerika), Vidal Matador 1000 (für Export nach Skandinavien)
Bauzeitraum 1952 - 1955
Motor Dreizylinder Zweitakt Reihenmotor 672 cm³
zunächst JLO, dann Heinkel
Leistung 26 PS
Nutzlast 1000 kg
Stückzahl 4.923
Sonderaufbauten ab Werk: Hoch-, Tiefpritsche, Kipper, Langeisentransporter, Verkaufstransporter, Kombi-, Kasten-, Kofferwagen, Kleinbus usw.
Farben ab Werk: türkisgrün, grau, elfenbein, weiss, schwarz, signalrot, königsblau, maroon, braun
Der Tempo Matador 1000 basiert auf dem Matador 50. Er wurde im Mai 1952 als dessen Nachfolger vorgestellt, da VW den Liefervertrag für die Motoren gekündigt hatte. Die Verarbeitungsqualität des neu vorgestellten JLO Dreizylindermotors war sehr schlecht. Daher überwarf man sich mit JLO und liess den Motor bei Heinkel fertigen. Alle ausgelieferten Fahrzeuge bekamen den Motor getauscht. Es gab jedoch auch weiterhin erhebliche Probleme mit diesem Aggregat. Der Absatz der Fahrzeuge war aufgrund der gewachsenen Konkurrenz stark rückläufig.