Die Tempo Modellgeschichte

Typ V 600 E 600 A 600
Bauzeitraum 1935 1936 - 1937 1938 - 1943
Motor JLO Zweizylinder Zweitakt 596 cm³ JLO Zweizylinder Zweitakt 596 cm³ JLO Zweizylinder Zweitakt 596 cm³
Leistung 19 PS 19 PS 19,5 PS
Nutzlast 1000 kg 1000 kg 1000 kg
Stückzahl 823 1947 11.499
Sonderaufbauten ab Werk: alles nur denkbare. Hoch-, Tiefpritsche, Kasten-, Kombiwagen, Möbelwagen, Viehtransporter usw.
Farben ab Werk: 
V 600: blau, hellgrau, dunkelgrau, grün, rot, elfenbein und weiss
E 600: blau, grau, grün, rot und elfenbein
A 600: wie E 600, ab Kriegsbeginn nur noch fliegergrau
1935 stellte Tempo - nach gründlicher Erprobung - erstmals einen Vierradtransporter vor. Der Tempo V 600 besaß ein zweisitziges Führerhaus aus mit Kunstleder bezogenem Sperrholz und dahinter die Ladefläche. Schon 1936 wurde das Sperrholz Fahrerhaus durch ein Pendant aus Stahlblech ersetzt. Der Wagen wurde nun als E(isen) 600 verkauft. 1938 änderte man den Namen erneut, die Optik blieb jedoch gleich. Fortan hieß der Vierradtempo A 600. 1943 musste man die Produktion aufgrund der Bestimmungen des Schell Plans einstellen. Die Fahrzeuge auf dieser Seite sind Modelle der E Generation. Bei den späteren A Modellen wurde eine vordere Stossstange angebracht und dafür der Rohrrahmen verlängert. Sie sind an dem dafür notwendigem  runden Ausschnitt in der Motorhaube recht gut erkennbar.